Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ausgebüxte Schafe halten Polizei auf Rügen auf Trab

Güttin Ausgebüxte Schafe halten Polizei auf Rügen auf Trab

25 Tier gefährden Verkehr auf der Landesstraße bei Güttin

Voriger Artikel
Sprayer am helllichten Tag unterwegs
Nächster Artikel
Mann fährt betrunken zur Polizei

Ausgebüxte Schafe haben in der Nacht zu einem Polizeieinsatz bei Güttin geführt.

Quelle: Raik Mielke

Güttin. Entlaufene Schafe haben in der Nacht zu Dienstag auf der Insel Rügen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Gegen 1.40 Uhr rief ein Autofahrer bei der Polizei in Bergen an. Der Mann war mit dem Fahrzeug auf der Landesstraße zwischen Samtens und Gingst unterwegs. Auf Höhe des Abzweigs Güttin habe er plötzlich bemerkt, dass unmittelbar an der Fahrbahn Schafe stehen, teilt ein Sprecher des Reviers mit.

Beamte rückten sofort aus, um die Verkehrsgefährdung zu beseitigen. Doch die Wollespender hielten die Uniformierten auf Trab. Die Beamten konnten die etwa 25 Tiere nicht einfangen, denn die Wollespender ergriffen die Flucht auf ein angrenzendes Feld. Am Morgen konnte der Halter ermittelt werden. Dem gelang es, seine Schafe wieder an einen sicheren Platz zu bringen.

Udo Burwitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schlechtes Zeichen: Wenn die Polizei Autofahrer aufgrund ihrer Fahrweise anhält, dann bedeutet das selten etwas Gutes. Am Wochenende waren in Nordwestmecklenburg etliche Betrunkene unterwegs.

Am vergangenen Wochenende wurden fünf Männer erwischt, die mutmaßlich betrunken am Steuer saßen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge