Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Auto brannte nach Verkehrsunfall aus

Gützkow Auto brannte nach Verkehrsunfall aus

In Folge eines Unfalls in der Nähe von Gützkow brannte am späten Dienstagabend ein VW Golf aus. Der 30-jährige Fahrer war zuvor mit dem Auto gegen eine Leitplanke geraten, setzte die Fahrt trotzdem fort. Eine Alkoholmessung ergab 1,18 Promille.

Voriger Artikel
Was heute in MV wichtig wird
Nächster Artikel
Frau verletzt sich bei Unfall am Bahnübergang schwer

Bei einem Unfall am späten Dienstagabend bei Gützkow im Landkreis Vorpommern-Greifswald brannte ein VW Golf komplett aus.

Quelle: Tilo Wallrodt

Gützkow. Den 30-jährigen Fahrer eines VW Golf erwarten zwei Anzeigen wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein. Der Mann hatte am Dienstag gegen 23.30 Uhr auf der Straße zwischen Gützkow und Lüssow im Kreis Vorpommern-Greifswald einen Unfall verursacht. In Folge dessen brannte das Auto aus.

Von Gützkow kommend, geriet der 30-Jährige laut Polizei kurz vor der Auffahrt zur L263 mit dem Fahrzeug von der Straße ab und fuhr gegen die Leitplanken. Obwohl der Golf dabei beschädigt wurde, setzte er die Fahrt Richtung Lüssow fort. Kurze Zeit später, so die Polizei, bemerkten er und seine beiden Insassen (beide 19 Jahre alt) eine starke Rauchentwicklung am Fahrzeug. Der Fahrer stoppte, alle Insassen versuchten noch Gegenstände aus dem Fahrzeug zu retten. Doch ein Ausbrennen des Autos konnten sie nicht verhindern.

Bei dem Rettungsversuch zogen sich der Fahrer und einer der Insassen leichte Verletzungen zu. Beide wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz der Fahrerlaubnis ist. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Fahrens unter Alkohol und wegen Fahrens ohne Führerschein.

Petra Hase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz
Steilküste mit der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht.

Eine Person ist am Sonnabend in der Nähe der Ernst-Moritz-Arndt-Sicht rund 60 Meter in die Tiefe gestürzt und verstarb noch an der Unfallstelle.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge