Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Autofahrer kam betrunken zur Polizei

Wismar Autofahrer kam betrunken zur Polizei

Die Hilfsbereitschaft eines 26-Jährigen in Wismar fällt klar unter die Rubrik: Gut gemeint und dumm gelaufen.

Wismar. Die Hilfsbereitschaft eines 26-Jährigen in Wismar fällt klar unter die Rubrik: Gut gemeint und dumm gelaufen. Sein Kumpel musste gestern Morgen zu einer schriftlichen Anhörung ins Polizeirevier an der Rostocker Straße. Er stand in Verdacht, ohne Führerschein gefahren zu sein. Für den 26-Jährigen keine Frage: Er fuhr den Kumpel in seinem Citroen hin.

Als die Polizeibeamte den Männern den Anhörungsbogen gab, roch sie Alkohol. Der Citroen-Fahrer räumte ein, dass der typische Duft von ihm ausging und pustete freiwillig. Das Ergebnis: Er hatte gegen 7.30 Uhr einen Wert von 1,15 Promille. „Daraufhin haben wir die Entnahme einer Blutprobe veranlasst und den Führerschein erst einmal sichergestellt“, teilt eine Polizeisprecherin mit. Da nun weder der 26-Jährige noch sein Kumpel den Wagen fahren durften, behielten die Beamten vorsorglich auch die Schlüssel. „Den Weg zur Dienststelle hätten die beiden Wismarer wohl besser zu Fuß zurückgelegt“, stellt die Sprecherin fest.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge