Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Betrüger gehen aggressiv zu Werke

Greifswald Betrüger gehen aggressiv zu Werke

Nach Vorfällen in Pasewalk und Ueckermünde ziehen Gruppen von Trickbetrügern laut Polizeisprecher Axel Falkenberg dieser Tage auch wieder durch Greifswald. Im Ostseeviertel erhielten sie von Beamten einen Platzverweis.

Voriger Artikel
Mann raucht Joint in seiner Wohnung
Nächster Artikel
Volltrunkener Radfahrer gestürzt

Betrüger wenden immer wieder neue Tricks an und haben bei Senioren oft leichtes Spiel.

Quelle: imago

Greifswald. Der 81-jährige Erich Rühr hielt gerade ein Nickerchen, als er am Dienstag gegen 14 Uhr unsanft aus dem Schlaf gerissen wurden. „Es klingelte und klopfte an unserer Wohnungstür. Richtig aggressiv“, sagt der Rentner. Wie sich herausstellte, zogen Trickbetrüger durch das Ostseeviertel in Greifswald.

Beamte konnten laut Polizeisprecher Axel Falkenberg zwei Rumänen feststellen, die von Tür zu Tür zogen, um Spenden einzuwerben. Sie erhielten einen Platzverweis. Für Erich Rühr indes ist die Geschichte damit nicht zu Ende. Er zeigt sich enttäuscht von der Hausleitung des Pflegedienstes, der ihn und seine Frau betreut.

Petra Hase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

Am 18.02.2017 gegen 09:05 Uhr wurde die Polizei davon in Kenntnis gesetzt, dass in der Friedensstraße in Strasburg Dachziegel von einem unbewohnten Mehrfamilienhaus auf die Fahrbahn der B104 fallen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge