Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Betrüger prellen Banken und Juweliere um Geld

Swinemünde Betrüger prellen Banken und Juweliere um Geld

Unbekannte geben sich als Offiziere des Zentralen Anti-Korruptions-Büros (CBA) aus und erschleichen hohe Summen

Swinemünde. In Swinemünde hat kürzlich eine Gruppe versucht, Geld von Wechselstubenbesitzern, Juwelieren, Banken und Senioren zu erschleichen. Am 15. September hatten Personen, die sich als Mitarbeiter des Zentralen Anti-Korruptions-Büros (CBA) ausgaben, von der Bank am Ufer Wybrzeze Wladyslawa IV etwa 200 000 Zloty erschlichen. Zuvor erhielt die Polizei Signale von Unternehmern und Einwohnern über seltsame Anrufe von Menschen, die behaupten Offiziere von CBA zu sein.

Die Swinemünder Polizeibeamten räumen ein, dass sie zum ersten Mal mit einer Erschleichung in so großem Maßstab konfrontiert wurden. Bislang gab es nur vereinzelte Fälle. Die Täter handeln auf eine sehr glaubhafte Weise.

„Die Männer rufen an und stellen sich als Offiziere des Zentralen Fahndungsbüros vor. Sie bitten das Lokal zu schließen, da es gleich zu einem Überfall kommen wird. Sie informieren, dass gleich ein Polizist kommen wird, mit dem man zusammenarbeiten soll. Um authentisch zu wirken, geben die Betrüger eine Fallnummer an. Ein anderes Mal behaupten sie, Informationen über einen Einbruch ins Bankkonto zu haben, sie stellen Fragen über die Ersparnisse zu Hause und auf dem Bankkonto, wie auch nach dem Banknamen“, sagt Beata Olszewska Pressesprecherin der Polizeiwache in Swinemünde.

Genau auf diese Art und Weise wurde Geld von der Bank am Ufer Wybrzeze Wladyslawa IV erschlichen. Laut Zeugen rief zuerst ein Mann in der Bank an. Wenige Augenblicke später betrat ein Mann die Bank und behauptete ein Polizist zu sein. Wie sich herausstellte, nicht zufällig . Als erste haben Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma von dem Betrug erfahren. Sie bemerkten, dass die Bank noch offen stand, obwohl sie längst geschlossen sein sollte. Als sie dort erschienen, um zu sehen, was geschehen war, fanden sie die verängstigten Mitarbeiter vor. Die Swinemünder Polizei prüft nun, ob hinter allen Betrugsversuchen die gleichen Täter stehen.

Radek Jagielski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PI Anklam

Gestern kam es in der Zeit von 18:30 Uhr bis 22:15 Uhr zu zwei Diebstählen aus Ferienwohnungen im Ostseebad Heringsdorf.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge