Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Betrug: Polizei warnt vor neuen Maschen der Ganoven

Pasewalk/Ueckermünde/Greifswald/Anklam/Wolgast Betrug: Polizei warnt vor neuen Maschen der Ganoven

Die Polizei ist derzeit versuchten Trickdiebstählen auf der Spur. Erste Fälle gab es bereits in Pasewalk, Ueckermünde, Greifswald, Anklam und Wolgast.

Voriger Artikel
Polizei warnt vor Trickdiebstählen und Betrügern
Nächster Artikel
Stralsunder Polizei sucht Vermissten

Symbolbild: Die Polizei warnt vor neuen Betrugsmaschen.

Quelle: Tilo Wallrodt

Pasewalk/Ueckermünde/Greifswald/Anklam/Wolgast. In der Region sind derzeit Trickbetrüger unterwegs. Wie die Polizei mitteilte, versuchte auf einem Supermarkt-Parkplatz in Pasewalk eine unbekannte Frau eine 64-Jährige mittels eines Zettels zu einer Spende für Gehörlose zu bewegen. Dabei hielt die Unbekannte den Zettel vor die Geldbörse der Angesprochenen und versuchte die Börse zu entwenden. Dies misslang.

In Ueckermünde klingelte ein Frau an einer Haustür und versuchte die Bewohnerin vergeblich zu Geldspenden animieren. 

Eindringlich gewarnt wird auch vor angeblichen Polizisten, die versuchen, am Telefon private Informationen zu erhalten. In Greifswald wurde so ein 79-jähriger Mann gefragt, ob er einen Tresor und Bargeld im Hause hat.

oz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kenz-Küstrow
Überreste abmontierter Windräder am Küstrower Berg. Aus ihnen soll Öl auslaufen und den Boden verseuchen.

Auslaufendes Öl verseuche bei Küstrow (Vorpommern-Rügen) den Boden, sagte Ralf Borschke (AfD).

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge