Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkener radelt Polizisten in die Arme

Neukloster Betrunkener radelt Polizisten in die Arme

Ein betrunkener Radfahrer hat sich am Mittwoch gegen 19 Uhr in Neukloster zu Polizisten gesellt, die einen Unfall aufnahmen.

Neukloster. Ein betrunkener Radfahrer hat sich am Mittwoch gegen 19 Uhr in Neukloster zu Polizisten gesellt, die einen Unfall aufnahmen. Die Beamten hatten den Mann bereits gesehen, als er in Schlangenlinien von der Bützower Straße in Richtung Unfallstelle radelte. Als der Schaulustige dann ohne Aufforderung anhielt, nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr und führten einen Test durch. Dieser ergab bei dem 33-Jährigen einen Wert von 1,88 Promille. Danach fuhren die Beamten mit ihm zum Polizeihauptrevier Wismar. Dort wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Was den Unfall angeht, ermittelt die Polizei wegen Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein Motorrad auf einen Opel auf. Der Pkw-Fahrer wollte einen stehenden Transporter und einen verkehrsbedingt haltenden VW überholen. Als der VW plötzlich ebenfalls ausscherte, bremste der Opel-Fahrer stark ab und das Motorrad stieß mit dem Wagen zusammen. Der VW-Fahrer stieg zunächst aus, verließ jedoch anschließend die Unfallstelle. Der 32-jährige Motorrad-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Warnemünde
Dirk Stooß, Gewerkschaft der Polizei

Auch die „Bredstedt“ aus Warnemünde muss dringend ausgetauscht werden / Wolgaster Werft kämpft um 165-Millionen-Neubauauftrag

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge