Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Betrunkener spannt Stahlseil über Straße

Brinckmansdorf Betrunkener spannt Stahlseil über Straße

Gefährliche Aktion in Brinckmansdorf / Polizei kann Mann rechtzeitig stoppen

Brinckmansdorf. Ob er gezielt anderen Menschen schaden oder sich einfach „nur“ einen gefährlichen Spaß erlauben wollte, ist noch unklar. Fakt ist aber: Die Aktion, die ein Rostocker an der Neubrandenburger Straße plante, hätte vor allem für Motor- und Fahrradfahrer böse Folgen haben können. Der Mann hatte in der Nacht zum Sonntag versucht, ein Stahlseil über die Straße zu spannen. Bevor er den Plan umsetzen konnte, wurde er aber von einer Streife der Rostocker Polizei gestoppt.

 

OZ-Bild

Wir wissen bisher nicht, wieso der Mann das Seil spannen wollte.“Dörte Lembke, Polizeisprecherin

Quelle:

Die Beamten des Reviers in Reutershagen entdeckten den Mann bei einer Routinestreife: „Er war den Kollegen aufgefallen, weil er in Höhe der Alten Zuckerfabrik mit einer Art Seil über die Straße lief“, sagt Polizeisprecherin Dörte Lembke. Das eine Ende des sogenannten Flachbandes hatte der Rostocker bereits an einer Straßenlaterne befestigt. Das zweite wollte er offenbar gerade auf der anderen Straßenseite festmachen. „Nicht auszudenken, was hätte passieren können, wenn die Kollegen ihn nicht rechtzeitig entdeckt hätten“, so Lembke. Das Stahlseil war in einer Höhe von 90 cm gespannt: „Autos wären schwer beschädigt worden, Motorradfahrer und Radfahrer wären gestürzt — wenn nicht noch Schlimmeres passiert wäre.“

Wieso der Mann das Seil spannte, sei unklar. Gegen den Rostocker wird nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Nach Angaben der Polizei war er betrunken. Ein Test ergab 1,9 Promille.

Von am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Dass Elisa Hritz mit ihren 1,52 Metern keinen Kindersitz mehr benötigt, teilte Polizeimeister Patrick Jankowski ihrer Mutter Claudia Bartschat bei der gestrigen Verkehrskontrolle mit.

Polizei und Verkehrswacht kontrollierten gestern in Ribnitz und Ahrenshagen, ob Kinder im Auto ausreichend gesichert sind

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge