Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Blitzer-Aktion: Polizei macht Jagd auf Raser

Stralsund/Greifswald Blitzer-Aktion: Polizei macht Jagd auf Raser

Im Osten des Landes starten Geschwindigkeitskontrollen. Zu schnelles Fahren ist Unfallursache Nummer eins in Mecklenburg-Vorpommern.

Voriger Artikel
Polizei nimmt Temposünder ins Visier
Nächster Artikel
Von Morgensonne geblendet: Lkw-Fahrer verursacht Unfall

Wenn's blitzt, kann's teuer werden. Je nach Höhe der Tempoübertretung werden inner- bzw. außerorts zwischen zehn und 680 Euro fällig. Zudem kann es Punkte und Fahrverbote geben.

Quelle: Frank Söllner

Stralsund/Greifswald. Offensive gegen Raser: In drei Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns startete die Polizei am Dienstag Geschwindigkeitskontrollen. Rund 120 Beamte nahmen Fahrer an 30 Orten in den Kreisen Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte ins Visier. „Damit sollen Verkehrsteilnehmer für Verantwortung im Straßenverkehr sensibilisiert werden“, sagte die Sprecherin des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, Nicole Buchfink. Die Kontrollen würden den ganzen Monat April weitergeführt.

Nach Angaben des Schweriner Innenministeriums hat die Zahl der Verstöße in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Laut der aktuellsten Statistik wurden im Jahr 2014 in MV 183 232 Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt – das waren knapp 20 000 mehr als ein Jahr und sogar 35 000 mehr als zwei Jahre zuvor.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizeiinspektion Wismar

Mehrere Polizisten der Polizeiinspektionen Schwerin und Wismar fahndeten Freitagvormittag im Bereich Kaeselow bei Lützow nach zwei Autodieben.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge