Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Brand in Asylheim: 120 Bewohner in Sicherheit gebracht

Jürgenstorf Brand in Asylheim: 120 Bewohner in Sicherheit gebracht

In einem offen stehenden Fitnessraum des Gebäudes in Jürgenstorf (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag eine Schaumstoffmatte in Brand gesetzt.

Voriger Artikel
Fußgänger von Auto angefahren: Verletzt in Klinik
Nächster Artikel
Pilot bei Bruchlandung mit Gyrocopter verletzt

Ein Feuerwehrfahrzeug.

Quelle: Friso Gentsch/archiv

Jürgenstorf. Nach einem Feuer in einem Asylheim in Jürgenstorf (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. Das Feuer brach in der Nacht zum Sonntag gegen 23.50 Uhr in einem offen stehenden Fitnessraum im Keller aus. Dort ging eine Schaumstoffmatte in Flammen auf.

Der Rauch breitete sich im ganzen Gebäude aus. Die Feuerwehr brachte alle 120 Bewohner in Sicherheit. Verletzt wurde niemand. Der Schaden ist gering.

Die Polizei schließt derzeit aus, dass der Brand von Außenstehenden gelegt wurde.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Malchow/Röbel
Ein Feuerwehrmann steht vor einem brennenden Strohlager.

Innerhalb kurzer Zeit haben Unbekannte vier größere Mieten mit Stroh, Heu und Futtersilage an der Seenplatte in Brand gesteckt. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen den wenige Kilometer voneinander entfernten Brandorten und sucht die Täter.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge