Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Bürger ärgern sich über Pangea

Pütnitz Bürger ärgern sich über Pangea

Anwohner beschwerten sich über Lärm / Messungen ergaben: alles im grünen Bereich

Voriger Artikel
Jugendlicher erleidet schwere Verbrennungen
Nächster Artikel
Autofahrer rasten aus, Radfahrer flüchtet nach Unfall

5000 Besucher kamen zum Pangea-Festival nach Pütnitz. Anwohner beschwerten sich über die Lautstärke der Musik.

Quelle: Susanne Retzlaff

Pütnitz. Auch für Falko Kriegsheim, Mitarbeiter des Ribnitzer Ordnungsamtes, waren es schlaflose Nächte – das Pangea Festival in Pütnitz, das nach vier Tagen am Sonntag endete. Der Spaß für etwa 5000 jung gebliebene Erwachsene, die bis spät in die Nacht tanzten und feierten, sorgte nämlich auch für Ärger bei so manchem Anwohner.

Da schreibt Joachim Ruderer aus Lüdershagen beispielsweise, dass die Musik „drei Tage und zwei Nächte die Umgebung beschallte, sodass an Schlaf nicht zu denken war.“ Etliche Ruhesuchende – vor allem aus Körkwitz, Dändorf und Dierhagen – meldeten sich am Wochenende bei der Polizei, die sich wiederum mit Falko Kriegsheim vom Ordnungsamt in Verbindung setzte.

Seit Donnerstag war Kriegsheim mit seinem Dezibel-Messgerät unterwegs, meistens zwischen 22 und 3 Uhr in der Nacht. Er kontrollierte, dass die vorgeschriebene Lautstärke von maximal 70 Dezibel bis Mitternacht und 55 Dezibel nach 0 Uhr nicht überschritten wurde. „Und sie wurde an allen Tagen nur ein einziges Mal um zwei Dezibel übertroffen“, berichtet er. Trotzdem habe er sich immer wenn eine Beschwerde bei der Polizei eintrudelte, telefonisch mit den zuständigen Tontechnikern in Verbindung gesetzt. „Die regulierten die Lautstärke dann herunter. Es war eine sehr gute Zusammenarbeit, da die Mitarbeiter der ,Hauer Showtechnik’ hier zu Hause sind und sich auskennen.“ Kriegsheim stellte bei seinen Messungen fest, dass die „Rock- Breeze“, die am Sonnabend am Ribnitzer Hafen stattfand, viel lauter war, als das Pangea-Festival. „Trotzdem hat sich kein Anwohner über diese Veranstaltung beschwert.“

caro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Die Polizei weist die Vorwürfe des Greifswalder Bürgers Detlef Witt wegen der Verweigerung von Hilfe für einen 71-jährigen Obdachlosen zurück.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge