Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° stark bewölkt

Navigation:
Crash nach Raserei über gepflügtes Feld

Neeberg Crash nach Raserei über gepflügtes Feld

Christopher 47 flog schwerverletzten Kradfahrer ins Greifswalder Klinikum

Voriger Artikel
Rotes Kreuz übt unter freiem Himmel
Nächster Artikel
Unbekannte brechen in Firma ein

Nach einer Erstversorgung im Rettungswagen, wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Greifswalder Klinikum geflogen.

Quelle: Tilo Wallrodt

Neeberg. Am Samstag ereignete sich gegen 17 Uhr auf einem Feldweg bei Neeberg ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Krad. Beim Eintreffen der Rettungskräfte fanden sie einen schwer verletzten Fahrer. Sein Motorrad steckte 20 Meter entfernt im Gestrüpp fest. Zeugen hatten zuvor beobachtet, wie das Krad mit hoher Geschwindigkeit über ein umgepflügtes Feld fuhr.

Spuren an dessen Ende zeigten, dass der Mann in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über die Maschine verlor und geradeaus fuhr. Schwerverletzt hatte er selbst telefonisch Hilfskräfte alarmiert.

Der Rettungshubschrauber Christoph 47 flog ihn ins Greifswalder Klinikum. Nach ersten Erkenntnissen war das Krad nicht pflichtversichert, der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. tw

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte

Der höchste Wert ergab 1,42 Promille

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge