Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Diebe sehen es auf Geldkassetten ab

Zinnowitz/Loddin Diebe sehen es auf Geldkassetten ab

Auf der Insel Usedom kommt es vermehrt zu Einbrüchen bei Vereinen. Laut Polizei haben es die Täter auf Bargeld abgesehen.

Voriger Artikel
Erst Wochen nach Öl-Havarie beginnen Sanierungsarbeiten
Nächster Artikel
Kind prallt gegen Kleintransporter

Einbruch im Jugendhaus Karlshagen: Die Diebe stiegen über ein Fenster ein.

Quelle: privat

Zinnowitz/Loddin. Ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro sind Vereinen in den vergangenen Tagen im Usedomer Inselnorden entstanden. Laut Angaben der Polizei gingen die Einbrecher immer nach der gleichen Masche vor. Erst hebelten sie die Fenster auf, brachen ein und anschließend durchwühlten sie die Schränke. Oft hinterließen sie großen Schaden. Anhand der Spuren wurde deutlich, dass es die Langfinger nicht auf Wertgegenstände, sondern nur auf Bargeld abgesehen hatten.

Den jüngsten Fall gab es in der Nacht zu Montag im Zinnowitzer Yachtclub. „Die Einbrecher brachen das Fenster auf und waren offenbar auf der Suche nach Geld. Der Schaden liegt nach unseren Schätzungen bei mehr als 1000 Euro“, sagt Polizeisprecher Axel Falkenberg von der Polizeiinspektion Anklam. Beutegut wurde durch den Besitzer nicht festgestellt.

Auch in Loddin schlugen die Einbrecher in der vergangenen Woche im Angel- und Wassersportverein zu. „Auch in diesem Fall wurde nur die Geldkassette aus den Büroräumen gestohlen. Mehr nicht“, sagt Falkenberg. Hier beläuft sich der entstandene Schaden auf etwa 335 Euro.

In Karlshagen wurde das Jugend- und Vereinshaus von Einbrechern heimgesucht. Dabei entstand ein Schaden von rund 1000 Euro.

Die Polizei warnt eindringlich davor, Geldkassetten in den Büroräumen liegen zu lassen. Wer Hinweise hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter 038378/ 2790 in Heringsdorf zu melden.

Von Hannes Ewert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar

Mehrere Fahrer, die unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen unterwegs waren, hat die Polizei am Wochenende bei Kontrollen in Nordwestmecklenburg festgestellt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge