Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Schwerverletzte bei Unfall auf A20

Grevesmühlen Drei Schwerverletzte bei Unfall auf A20

Ein Mann ist am Dienstag zwischen den Anschlussstellen Schönberg und Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) am Steuer eingeschlafen. Es bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.

Voriger Artikel
Ehemaliger Kuhstall in Neuendorf brennt nieder
Nächster Artikel
Gruseliger Axt-Mord von 1770 kommt ans Tageslicht

Die Polizei musste am Dienstagnachmittag bei Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) einen schweren Verkehrsunfall auf der A20 aufnehmen.

Quelle: Friso Gentsch/dpa

Grevesmühlen. Bei einem Verkehrsunfall auf der A20 in Nordwestmecklenburg sind am Dienstag gegen 16.25 Uhr drei Menschen schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben war ein 51-Jähriger zwischen den Anschlussstellen Schönberg und Grevesmühlen aus Übermüdung in einen Sekundenschlaf gefallen. Sein Auto kollidierte mehrmals mit der Mittel-Leitplanke und kam auf der rechten Spur zum Stehen.

Der Fahrer, seine 11 Jahre alte Tochter und eine 25-jährige Mitfahrerin wurden in die Klinik in Wismar gebracht. Das Auto musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Während der Rettungsarbeiten musste der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Es bildete sich ein acht Kilometer langer Stau.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge