Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Eigene Tasche statt guter Zweck: Polizei warnt vor Spendensammlern

Schutow/Stadtmitte Eigene Tasche statt guter Zweck: Polizei warnt vor Spendensammlern

Sie warb für einen guten Zweck, in Wirklichkeit dürfte das Geld aber nicht bei Menschen in Not, sondern in der Tasche der jungen Frau gelandet sein: Die Rostocker ...

Schutow/Stadtmitte. Sie warb für einen guten Zweck, in Wirklichkeit dürfte das Geld aber nicht bei Menschen in Not, sondern in der Tasche der jungen Frau gelandet sein:

Die Rostocker Polizei warnt vor falschen Spendensammlern in der Hansestadt.

Zeugen hatten sich an die Beamten gewandt, weil ihnen das Gebaren einer jungen Frau seltsam vorkam, die vor einem großen Möbelhaus in Schutow unterwegs war: Die 25-Jährige hatte ein Klemmbrett bei sich, darauf gefälschte Logos von gemeinnützigen Organisationen. Die Frau sprach Passanten an, warb um Spenden. Polizisten konnten die falsche Spendensammlerin stellen. Sie räumt bereits bei der ersten Vernehmung ein, dass sie nicht im Auftrag einer Hilfsorganisation unterwegs sei. Ob und wie viel Geld die Frau mit der sogenannten „Klemmbrettmasche“ erbeutet hat, ist nach Angaben der Ermittler bisher aber unklar.

Aufgrund mehrerer Hinweise geht die Polizei davon aus, dass die Tatverdächtige nicht nur in Schutow aktiv war, sondern auch vor dem Einkaufscenter in Sievershagen. Dabei soll sie in Begleitung weiterer, noch unbekannter Personen gewesen sein .

Von am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Dass Elisa Hritz mit ihren 1,52 Metern keinen Kindersitz mehr benötigt, teilte Polizeimeister Patrick Jankowski ihrer Mutter Claudia Bartschat bei der gestrigen Verkehrskontrolle mit.

Polizei und Verkehrswacht kontrollierten gestern in Ribnitz und Ahrenshagen, ob Kinder im Auto ausreichend gesichert sind

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge