Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Eklat in der Gnitz-Gemeinde

Lütow Eklat in der Gnitz-Gemeinde

Die Lütower Ratssitzung musste am Montagabend unterbrochen werden. Einwohner Axel Schwenn weigerte sich nach einem lauten Wortwechsel, den Raum zu verlassen. Weil er der Aufforderung des Bürgermeisters nicht nachkam, rückte die Polizei an.

Voriger Artikel
Phosphorstücke: Gefahr beim Bernsteinsammeln auf Usedom
Nächster Artikel
Vorsicht - Autodiebe aktiv in der Trebelstadt!

Einwohner Axel Schwenn (2.v.l.) weigerte sich am Montagabend den Raum im Neuendorfer Gemeindehaus zu verlassen. Daraufhin rückte die Polizei an.

Quelle: Henrik Nitzsche

Lütow. Für 30 Minuten musste die Lütower Sitzung am Montagabend unterbrochen werden. Weil sich der Neuendorfer Axel Schwenn nach einer verbalen Auseinandersetzung mit Bürgermeister Heiko Dahms weigerte, den Saal zu verlassen, rief das Gemeindeoberhaupt die Polizei. Dahms erstattete nun Anzeige.

Vorausgegangen war in der Einwohnerfragestunde ein Streit um einen gesperrten Weg, der laut Schwenn öffentlich ist. Dahms monierte die Lautstärke des Einwohners und bat ihn, sich „im Ton zu mäßigen“. Schwenn ließ nicht locker und kassierte den Rausschmiss. „Wer sich so aufführt und die Sitzung stört, muss akzeptieren, dass ihn der Versammlungsleiter vor die Tür bittet“, sagt der Bürgermeister. Schwenn kontert: “Wenn der Bürgermeister keine Kritik mehr abkann, dann tut es mir leid." Laut einer Anklamer Polizeisprecherin hat Dahms nun Anzeige wegen Hausfriedensbruch erstattet.

Henrik Nitzsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Rostock

Ein unbekannter Täter sprach den 29-jährigen Geschädigten am Freitag gegen 21:30 Uhr vor dem Hagenower Bahnhof an und forderte die Herausgabe von Bargeld und dem Mobiltelefon.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge