Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Elektrogeräte gestohlen und Pferdefallen gegraben

Palingen Elektrogeräte gestohlen und Pferdefallen gegraben

Klaus Schnackenberg ist entsetzt. Unbekannte haben ihm in den letzten Tagen zwei Elektrogeräte für einen Pferdeweidezaun gestohlen.

Palingen. Klaus Schnackenberg ist entsetzt. Unbekannte haben ihm in den letzten Tagen zwei Elektrogeräte für einen Pferdeweidezaun gestohlen. In der Palinger Heide hat der Lübecker seine vier Pferde untergestellt, die nach dem Diebstahl wegzulaufen drohten. „Hinter dem Zaun befindet sich gleich ein Graben, der mit Wasser gefüllt ist. Wir haben auch Fohlen, für die das lebensgefährlich ist“, erklärt Schnackenberg. Doch damit nicht genug: Auf einer Sandstrecke durch ein Waldgebiet, die er und andere Pferdefreunde zum Ausreiten nutzen, haben Unbekannte Löcher gegraben und diese mit Zweigen und Grünzeug abgedeckt. „Diese Strecke lädt auch zum Galopp ein. Wenn ein Pferd in diese Löcher tritt, besteht nicht nur Gefahr für das Tier, sondern auch für den Reiter“, sagt der 62-Jährige. Für ihn kann das nur die Tat von „Pferdehassern“ sein. Er habe die Löcher entdeckt und gemeinsam mit seiner Frau wieder aufgefüllt. Anzeige habe er bei der Polizei aber nicht erstattet. „Das läuft doch ohnehin gegen die Wand. Aber vielleicht denkt derjenige mal darüber nach“, sagt der Pferdeliebhaber.

heid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Groß Kiesow

Pfarrer Andreas Schorlemmer, der in dem Dorf zu Hause ist, betreut die Familien

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge