Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Elisenpark wurde evakuiert

Greifswald Elisenpark wurde evakuiert

Bei der Übung im Greifswalder Einkaufszentrum stellte sich heraus, dass die Feuerwehr nicht automatisch alarmiert wurde.

Voriger Artikel
Altreifen in Flammen: Schwarzer Rauch über der Hansestadt
Nächster Artikel
Patientin zündet Bett im Klinikum an

Zwei Verkäuferinnen räumten schnell ihren Stand auf, bevor sie das Gebäude verließen.

Quelle: Kai Lachmann

Greifswald. Eine kaputte Standleitung hat verhindert, dass die Greifswalder Feuerwehr am Mittwochabend zum Übungseinsatz in den Elisenpark ausrücken konnte. Normalerweise wäre sie in wenigen Minuten dort gewesen, nachdem gegen 19.30 Uhr das Einkaufszentrum wegen einer „erheblichen Störung“ evakuiert wurde.

Um die Situation im Center authentischer wirken zu lassen, setzte eine Nebelmaschine einen Gang unter „Rauch“. Die Mitarbeiter und Kunden verließen zügig das Gebäude, blieben allerdings draußen vor der Tür stehen, anstatt sich zu den Sammelpunkten etwas weiter weg auf dem Parkplatz zu begeben. 

Kai Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Filderstadt

Tödliche Schüsse in Filderstadt bei Stuttgart: Polizisten strecken einen Mann nieder. Dieser soll zuvor mit einer Machete randaliert haben. Können Elektroschocker verhindern, dass Polizisten in solchen Situationen schießen müssen?

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge