Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ermittlung wegen Nötigung von AfD-Anhängern

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Ermittlung wegen Nötigung von AfD-Anhängern

Wegen Nötigung ermittelt die Rostocker Kriminalpolizei, nachdem es im Vorfeld einer Veranstaltung mit dem Thema „Was können wir gehen die AfD tun“ zu einer Rempelei und Verfolgung gekommen ist.

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Wegen Nötigung ermittelt die Rostocker Kriminalpolizei, nachdem es im Vorfeld einer Veranstaltung mit dem Thema „Was können wir gehen die AfD tun“

zu einer Rempelei und Verfolgung gekommen ist. Nach Darstellung der Polizei wollten fünf Frauen und Männer im Alter von 16 bis 31 Jahren an der Diskussion teilnehmen. Weil sie jedoch von bereits anwesenden Gästen als Anhänger der AfD erkannt worden seien, haben man ihnen den Zugang verwehrt und sie gebeten, den Veranstaltungsort zu verlassen. Sie seien dieser Bitte nachgekommen. In der Doberaner Straße hätten dann zwei unbekannte Täter die Gruppe angegriffen. Zunächst hätten die vermummten Täter einen 30-jährigen geschubst, ohne dass er zu Boden fiel. Anschließend verfolgten die Männer die Opfer und nötigten sie zu flüchten. Polizeibeamte, die kurz danach eintrafen, konnten die Täter nicht mehr fassen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hohe Geldauflagen

Mit Dating-Diensten lässt sich viel Geld verdienen. Bei der Flirt-App Lovoo sollen Nutzer aber mit fingierten Profilen abgezockt worden sein. Die Beschuldigten zahlen nun ihrerseits.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge