Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Erneut Autos in Flammen

Rostock Erneut Autos in Flammen

In Rostock-Dierkow sind ein Pkw vollständig und ein weiterer teilweise ausgebrannt. Die Polizei ermittelt. In der Rostocker Innenstadt ist den Beamten unterdessen ein schneller Erfolg gegen mutmaßliche Randalierer gelungen.

Voriger Artikel
Die Angst wohnt mit: Menschen rüsten gegen Einbrecher auf
Nächster Artikel
76-Jähriger prallt mit Lkw gegen Baum

Feuerwehrleute löschen einen brennenden Pkw in Rostock-Dierkow.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Die unheimliche Brandserie in Rostock geht weiter: Nachdem vor einer Woche im Stadtteil Lütten Klein in einer Nacht fünf Fahrzeuge angesteckt wurden, gingen in den frühen Smastagmorgenstunden zwei Autos im Stadtteil Dierkow in Flammen auf. Nach Angaben der Polizei gibt es Hinweise auf Brandstiftung. Die Ermittlungen laufen.

 

Das Feuer brach den Angaben zufolge in einem unter einem Parkdeck abgestellten Fahrzeug aus. Die zuerst eintreffende Feuerwehr hatte große Schwierigkeiten die Flammen zu bekämpfen. Nachdem das Löschwasser ausgegangen war, musste ein Großtanklöschfahrzeug zum Einsatzort beordert werden. Erst dann gelang es allmählich den Brand zu löschen. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Flammen allerdings schon auf einen daneben stehenden Wagen übergegriffen, der erheblich beschädigt wurde.

Die beim Polizei bittet um Hinweise an das Revier Dierkow unter 0381 / 6588 224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache.

In der Rostocker Innenstadt ist den Beamten in der Nacht ein schneller Fahndungserfolg gelungen. Nachdem eine Gruppe Jugendliche kurz vor Mitternacht mehrere geparkte Fahrzeuge mittels Faustschlägen und Fußtritten beschädigt hatte, konnten zwei 17-jährige Verdächtige kurz darauf mit Hilfe von Zeugen identifiziert werden. Die beiden Tatverdächtigen waren alkoholisiert. Gegen sie wurde eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Polizeiinspektion Stralsund

Offenbar aufgrund von in den vergangenen Tagen aufgefundenen Giftködern auf öffentlichen und nicht öffentlichen Plätzen in Zingst und Saal kam es zu vermehrten Meldungen in den sozialen Netzwerken.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge