Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Erneut Opferstock in der Marienkirche geplündert

Grimmen Erneut Opferstock in der Marienkirche geplündert

Pastor Wolfgang Schmidt in Grimmen (Vorpommern-Rügen): „Das macht mich betroffen und erschreckt mich.“

Voriger Artikel
Sechs Verletzte bei Unfall auf der L 30 auf Rügen
Nächster Artikel
Mode-Droge „Spice“: Razzia bei „Hell’s Angels“-Größe

Erneut geplündert: Opferstock in Grimmens Marienkirche.

Quelle: Wolfgang Schmidt

Grimmen. Es scheint so, als ob Ganoven die Spenden für die Grimmener Kirchengemeinde (Vorpommern-Rügen) als regelmäßige private Einnahmequelle nutzen. Anders ist es kaum zu erklären, dass am Dienstag erneut der Opferstock in St. Marien geplündert wurde.

„Am Mittag war noch alles in Ordnung. Gegen 18 Uhr fand ich den Opferstock, den die Diebe in den Raum der Stille geschleppt und dann in aller Ruhe aufgebrochen hatten“, berichtet Pastor Wolfgang Schmidt. Wie viele Male die Spendenboxen in der Kirche inzwischen schon aufgebrochen und ausgeräumt wurden, könne er gar nicht mehr zählen.

Pastor Schmidt wünscht sich mehr Polizeipräsenz in der Stadt und vielleicht auch regelmäßige Streifenfahrten der Beamten rund um die Kirche.

Peter Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Brüssel/Kairo

Der Terror ist zurück in Belgien. Ein Mann geht mit einer Machete auf zwei Polizistinnen los, verletzt sie schwer, wird niedergeschossen und stirbt. Der IS sagt, er war einer der Seinen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge