Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Fahrer stirbt bei Explosion in fahrendem Auto

Berlin-Charlottenburg Fahrer stirbt bei Explosion in fahrendem Auto

Ein Sprengsatz hat das Fahrzeug in Berlin-Charlottenburg im rollenden Verkehr zerstört. Die Polizei verfolgt Spuren in die Organisierte Kriminalität.

Charlottenburg 52.5124053 13.3204095
Google Map of 52.5124053,13.3204095
Charlottenburg Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Autos gestohlen

Ein Polizist auf der Bismarckstraße in Berlin an dem durch eine Explosion zerstörten Pkw.

Quelle: Paul Zinken/dpa

Berlin-Charlottenburg. Mitten im Berufsverkehr hat am Dienstag ein Sprengsatz einen Autofahrer in Berlin getötet. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einer gezielten Attacke aus. „Die Vermutung geht in die Organisierte Kriminalität“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Berlin.

Die Ermittlungen konzentrieren sich demnach auf das Umfeld des Fahrers, eines 43-Jährigen mit Migrationshintergrund. „Ob der Mann selber Ziel dieses Anschlag war, können wir noch nicht sagen“, sagte der Sprecher. Möglicherweise sei jemand anderes gemeint gewesen und der 43-Jährige habe nur zufällig in dem Wagen gesessen.

Der Sprengsatz war während der Fahrt des Mannes auf der Bismarckstraße in Richtung Innenstadt hochgegangen. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Die Polizei setzte eine Mordkommission ein. Nach einem Bericht von „Spiegel online“ soll gegen das Opfer in der Vergangenheit unter anderem wegen Drogenhandels ermittelt worden sein. Experten suchten zunächst nach der Explosion nach weiterem Sprengstoff und gaben schließlich Entwarnung.

Zahlreiche Einsatzkräfte sperrten die Gegend weiträumig ab, der Verkehr war unterbrochen. Die Ermittler setzten auch eine Drohne ein, um Aufnahmen aus der Luft zu machen. Bei den Ermittlungen vor Ort war am Vormittag Beobachtern zufolge der führende Berliner Staatsanwalt für Rocker-Prozesse.

„Die Polizei ermittelt jetzt mit Hochdruck in alle Richtungen“, erklärte Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU). „Nach allem, was wir derzeit wissen, müssen wir von einem schweren Verbrechen ausgehen. Das, was hier passiert ist, hat eine erhebliche Dimension.“

dpa/OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Der Bundestag hat die Immunität des Grünen-Bundestagsabgeordneten Volker Beck aufgehoben. Das teilte die zuständige Staatsanwaltschaft mit. Sie habe Ermittlungen aufgenommen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge