Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Falscher Polizist ergaunert tausende Euros

Grimmen/Greifswald Falscher Polizist ergaunert tausende Euros

Gestern wurde der Polizei bekannt, dass eine 90-jährige Greifswalderin Opfer eines Betrügers wurde. Ein bislang unbekannter Mann gab sich gegenüber der Geschädigten am Telefon als Polizeibeamter aus.

Grimmen/Greifswald. Gestern wurde der Polizei bekannt, dass eine 90-jährige Greifswalderin Opfer eines Betrügers wurde. Ein bislang unbekannter Mann gab sich gegenüber der Geschädigten am Telefon als Polizeibeamter aus. Er gab an, das Geld der Seniorin im Rahmen eines Ermittlungsverfahren präparieren zu müssen. Im guten Glauben übergab die Geschädigte so mehrere tausend Euro an den Mann.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor falschen Polizisten. „Wir appellieren daher an alle Bürger, sich vor dieser Masche zu schützen“, mahnt Polizeisprecherin Carolin Radloff.

Sie rät, keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen sowie zu Wertsachen in der Wohnung preis zu geben. Auch sollten Angerufene immer Name und Dienststelle des vermeintlichen Polizei- oder Kriminalbeamten erfragen und sich selbst durch einen Rückruf bei der Polizei unter der Notrufnummer 110 über die Richtigkeit der Angaben vergewissern.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Einsatz für den KDD 2015 in Binz: Ein Mann wurde tot aufgefunden. Niemand hatte ihn vermisst. Kriminalisten und Feuerwehrleute konnten nur im Schutzanzug und mit Maske die Wohnung betreten. Die Untersuchung ergab: Der Mieter ist eines natürlichen Todes gestorben.

/Grimmen. Der Kriminaldauerdienst (KDD) in Stralsund hat sich seit seiner Gründung 2012 als „schnelle Eingreiftruppe“ bewährt: 1419 Einsätze stehen in der ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge