Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Falscher Polizist wollte in eine Wohnung

Wismar Falscher Polizist wollte in eine Wohnung

Am Kagenmarkt in Wismar wollte sich ein angeblicher Polizist Zutritt in eine Wohnung verschaffen.

Voriger Artikel
Polizei entdeckt Kokain und gestohlene Pkw-Kennzeichen
Nächster Artikel
Vermisste Schülerin verbrachte den Tag am Strand

Vorsicht vor falschen Polizisten.

Quelle: dpa

Wismar. Eine Frau in Wismar hatte Besuch von einem angeblichen Polizisten. Der konnte zwar keinen Dienstausweis vorweisen, zeigte aber seine „Dienstwaffe“, um so in die Wohnung gelassen zu werden. Als die Frau den Mann erneut auf den Dienstausweis ansprach, verließ der falsche Polizist wortlos die Wohnung.

Der Vorfall hatte sich am Mittwoch gegen 13 Uhr am Kagenmarkt in der Rigaer Straße ereignet. Der Mann stieg in einen schwarzen VW Golf 4 mit Parchimer Kennzeichen.

Eine Fahndung nach dem Täter blieb bisher erfolglos. Er war etwa 30 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß, trug ein graues bedrucktes T-Shirt, ein dunkles Basecap, dunkle kurze Haare, Jeans und sportliche Schuhe.

Die Polizei Wismar (Telefon 03841-2030) erhofft sich Hinweise zum Täter oder dessen Fahrzeug.

Gegen den Täter wird gegen des Verdachts der Amtsanmaßung, des Hausfriedensbruchs und des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Von Hoffmann, Heiko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

Am 06.05.2016 gegen 21:30 Uhr wurden in Neubrandenburg zwei junge Mädchen (15 und 16 Jahre alt) durch eine augenscheinlich ausländische Person belästigt.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge