Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Familie bei Unfall auf A 20 verletzt - Ärger über Gaffer

Neubrandenburg Familie bei Unfall auf A 20 verletzt - Ärger über Gaffer

Die 37 Jahre alte Fahrerin aus Berlin kam am Freitagabend mit ihrem Auto nahe Neubrandenburg von der Autobahn 20 ab. Ursache war offenbar eine kurze Unachtsamkeit beim Überholen eines anderen Fahrzeugs.

Voriger Artikel
Vier Verletzte nach Unfall auf der A20
Nächster Artikel
Hundebiss-Opfer fordert Maulkorbzwang

Bei einem Unfall auf der Autobahn 20 nahe Neubrandenburg sind am Freitagabend vier Personen verletzt worden, darunter zwei Kinder.

Quelle: Felix Gadewolz

Neubrandenburg. Bei einem Unfall auf der Autobahn 20 nahe Neubrandenburg sind am Freitagabend vier Personen verletzt worden, darunter zwei Kinder. Wie die Polizei mitteilte, kam eine 37 Jahre alte Fahrerin aus Berlin gegen 18.45 Uhr mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Ursache war offenbar eine kurze Unachtsamkeit beim Überholen eines anderen Fahrzeugs.

DCX-Bild

Die 37 Jahre alte Fahrerin aus Berlin kam am Freitagabend mit ihrem Auto nahe Neubrandenburg von der Autobahn 20 ab. Ursache war offenbar eine kurze Unachtsamkeit beim Überholen eines anderen Fahrzeugs.

Zur Bildergalerie

Das Auto der Frau kollidierte mit der Mittelschutzplanke, kam ins Schleudern und überschlug sich. Es blieb quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen stehen.

Die 37-Jährige, ihr 41 Jahre alter Beifahrer sowie ihre beiden Kinder im Alter von 4 und 10 Jahren wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Den Schaden schätzt die Polizei auf 5500 Euro.

Die A 20 blieb in Richtung Lübeck zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg-Ost und -Nord für fast zwei Stunden voll gesperrt.

Die Arbeit der Rettungskräfte wurde laut einem Zeugen durch Schaulustige gestört: In der Rettungsgasse befanden sich Personen zu Fuß auf der Fahrbahn, sodass das alarmierten Einsatzkräfte nur mit Verzögerungen zum Unfallort kamen. Zudem filmten Gaffer direkt an der Absperrung die Arbeit der Notärzte und Sanitäter, während diese um das Leben der Verletzten kämpften.

Rob

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Südstadt
Beim Auto wurde durch die Kollision auf dem Südring die Frontschürze abgerissen.

Der Verletzte wurde mit einem anderen Krankentransporter ins Klinikum gebracht

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge