Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Frau stürzt mit 2,91 Promille und verletzt sich am Kopf

Stralsund Frau stürzt mit 2,91 Promille und verletzt sich am Kopf

Polizeieinsatz im Stralsunder Stadtteil Grünhufe

Voriger Artikel
Rätselraten um mysteriösen Eisbrocken
Nächster Artikel
Polizei ahndet in Greifswald 82 Vorfahrtsverstöße

Rettungsdienst und Polizei rückten am Dienstag nach Grünhufe aus. Eine 41-jährige Frau war stark betrunken und gestürzt.

Quelle: Tilo Wallrodt

Stralsund. Zu einem Einsatz mit zwei Streifenwagen und Rettungsdienst rückten  Stralsunder Polizisten am Dienstagnachmittag nach Grünhufe aus, wie Dietmar Grotzky,  Leiter des Polizeihauptreviers Stralsund informierte. Um 14.45 Uhr hatte ein Anwohner aus Viermorgen den Notruf gewählt und mitgeteilt, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer Mutter und ihrer Tochter gekommen sei, und die jüngere Frau stark blutet.

Als die Polizei in Grünhufe eintraf, stellte sie vor dem Haus Blutspuren fest. Auf das Klingeln der Beamten gab es jedoch keine Reaktion. Allerdings war aus der Wohnung ein lauter Streit zu hören. „Daraufhin haben wir die Tür geöffnet“, sagte Grotzky. In der Wohnung befanden sich zwei betrunkene Frauen und ein vierjähriges Mädchen. Die 63-Jährige hatte 0,73 Promille im Blut. Bei der 41-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 2,91 Promille gemessen.

Wie sich herausstellte, war die jüngere Frau aufgrund ihrer starken Alkoholisierung vor dem Haus auf dem Gehweg gestolpert und gestürzt. Dabei hatte sie sich die stark blutende Kopfverletzung zugezogen. Sie wurde vom Rettungsdienst behandelt, wollte aber nicht ins Krankenhaus.

Die Polizei hat das Jugendamt informiert. Das Kind befindet sich aber noch in der Familie und wird jetzt von der Oma betreut, so Grotzky.

Von Walther, Marlies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Die Zahl der kleineren Verstöße auf dem Wasser nimmt ab. Im vergangenen Jahr haben die Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion Stralsund 1385 entsprechende Anzeigen aufgenommen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge