Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Geldwechseltrick kostet 80-jährigen Rostocker 120 Euro

Stadtmitte Geldwechseltrick kostet 80-jährigen Rostocker 120 Euro

Eigentlich hat ein 80-Jähriger gestern nur nett sein und das Geld eines Unbekannten wechseln wollen. Erst einige Stunden später fiel dem Rostocker auf, dass 120 Euro aus seinem Geldbeutel fehlen.

Stadtmitte. Eigentlich hat ein 80-Jähriger gestern nur nett sein und das Geld eines Unbekannten wechseln wollen. Erst einige Stunden später fiel dem Rostocker auf, dass 120 Euro aus seinem Geldbeutel fehlen. Er erstattete Anzeige.

Gegen 9.30 Uhr fragte ein Fremder am Glatten Aal den Rostocker um Hilfe. Er hielt dabei ein Zwei- Euro-Stück in der Hand. Als der Rentner sein Portemonnaie öffnete, tat der Betrüger so, als wolle er sich das Wechselgeld selbst herausnehmen. Er bedankte sich und verschwand – mit ihm mehrere Geldscheine. „Er wurde vom Geldwechseltrick überrumpelt“, sagt Polizeisprecherin Dörte Lembke. Die Trickbetrüger seien schnell und geschickt, daher sei besondere Vorsicht gefragt. „Ein Tipp ist es, immer ein gesundes Misstrauen beizubehalten“, betont die Polizeisprecherin. „Erst recht, wenn die Geldbörse hervorgeholt wird.“ Konkret rät sie dazu, Abstand zu Fremden zu halten und sie nicht aus den Augen zu lassen – auch, wenn die Täter versuchen, abzulenken. „Je einfacher man an das Geld kommt, desto wahrscheinlicher wird es gestohlen“, sagt Lembke.

jh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald/Stralsund
Hinter der technokratischen Tybezeichnung MX5 verbirgt sich ein schnittiges Cabrio.

In Greifswald und Stralsund hatten es Diebe erneut auf Modelle der japanischen Hersteller abgesehen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge