Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Sprühregen

Navigation:
Großbrand: Dachstuhl vom Gutshaus steht in Flammen

CHARLOTTENTHAL Großbrand: Dachstuhl vom Gutshaus steht in Flammen

Nächtlicher Großeinsatz für die Feuerwehren aus der Region rund um Krakow am See im Landkreis Rostock.

Voriger Artikel
Erwischt: Ladendieb randaliert in Baumarkt
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Mehrere Stunden lang brannte das Gutshaus. Durch das Feuer wurde es völlig zerstört.

Quelle: Stefan Tretropp

Charlottenthal. Nächtlicher Großeinsatz für die Feuerwehren aus der Region rund um Krakow am See im Landkreis Rostock. Aus bislang noch unbekannter Ursache geriet in der Nacht zu Montag gegen 1.30 Uhr der Dachstuhl des Gutshauses in Charlottenthal in Brand. Die Flammen griffen laut Polizei schnell um sich. Als die ersten Feuerwehren am Brandort eintrafen, brannte das Gebäude, in dessen Erdgeschoss sich ein Restaurant befindet, lichterloh.

Insgesamt 90 Einsatzkräfte von Freiwilligen Feuerwehren aus der Region waren mit insgesamt zwölf Löschzügen und drei Drehleitern im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kamen keine Personen zu Schaden. Die beiden dort wohnenden Besitzer konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Das Restaurant befand sich derzeit in der Renovierung. Um die Brandursache zu klären, kamen Ermittler der Kriminalpolizei zum Einsatz. Für die Besitzer ist es der zweite Schicksalsschlag innerhalb kürzester Zeit. Bei einem bewaffneten Überfall auf ihr Restaurant haben im Februar vergangenen Jahres drei Unbekannte mehrere Hundert Euro erbeutet. Die Täter hatten sich Zugang in das Gebäude verschafft. Die Männer drangen ins Schlafzimmer des Paares vor, das bereits zu Bett gegangen war. Sie fesselten es und forderten unter Androhung von Waffengewalt das Geld. Das Ehepaar blieb unverletzt.

Das Gutshaus wurde 1843 im neogotischen Stil durch den Baumeister Theodor Krüger errichtet. Nach 1990 stand es viele Jahre leer, bis sich neue Besitzer fanden, die es saniert und eine Gaststätte eröffnet haben.

Von str/mo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Born

Auf einer Weide des Gut Darß ist eine Granate gefunden worden. Experten des Munitionsbergungsdienstes aus Schwerin transportierten das Geschoss gestern ab, um es zu entschärfen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge