Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Großkontrolle der Polizei entlang deutsch-polnischer Grenze

Neubrandenburg Großkontrolle der Polizei entlang deutsch-polnischer Grenze

Die Polizei kontrollierte 3200 Menschen an der deutsch-polnischen Grenze. Sie konnte 21 Fahndungen erfolgreich abschließen und erfasste knapp 100 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten.

Voriger Artikel
54-Jähriger stürzt bei Elektroarbeiten ab und stirbt
Nächster Artikel
Täter stehlen 2000 Liter Kraftstoff

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.

Quelle: Friso Gentsch/archiv

Neubrandenburg. Mit einem Großaufgebot ist die Polizei entlang der gesamten deutsch-polnischen Grenze gegen die organisierte Kriminalität vorgegangen. Allein im Abschnitt von Mecklenburg-Vorpommern waren in den vergangenen drei Tagen 700 Beamte im Einsatz, die knapp 100 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten erfassten. Zudem konnten bei der Kontrolle von 2400 Fahrzeugen und 3200 Menschen 21 Fahndungserfolge erzielt werden, wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte.

Sechs Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Schwerpunkte waren Diebstahls- und Betrugsdelikte, Alkoholfahrten sowie Fahrten ohne Fahrerlaubnis. Zudem ging es um Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz. So wurden unter anderem zwei polnische Transporter aus dem Verkehr gezogen. Einer war mit diversen gestohlenen Werkzeugen und Fahrrädern beladen, der andere mit vier Motorrädern, Baumaschinen und Werkzeugen. Die Fahrer aus Polen wurden vorläufig festgenommen. Die „heiße“ Ware stammte vermutlich aus Dänemark.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Drei leere Wodka-Flaschen.

Der mutmaßliche Täter war in Rostock auf einem Fahrrad geflüchtet. Beim Überqueren einer Straße stieß er mit einem Auto zusammen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge