Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Großrazzia: Zoll durchsucht Pizzerien

Rostock Großrazzia: Zoll durchsucht Pizzerien

Zollbeamte haben am Dienstagvormittag in Rostock drei Pizzerien und eine Steuerberatungskanzlei unter die Lupe genommen. Es besteht der Verdacht der Schwarzarbeit.

Voriger Artikel
Polizei fesselt Raser auf A19
Nächster Artikel
Heuballen bei Bossin gestohlen

Der Zoll dursuchte eine Pizzeria in Dierkow.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Zollbeamte haben am Dienstagvormittag eine groß angelegte Razzia gegen die Betreiber mehrerer Pizzerien in Rostock durchgeführt. Am Vormittag rückten die Beamten unter anderem in einer Pizzeria in der Dierkower Höhe und am Hannes-Meyer-Platz an. Sie durchsuchten sämtliche Räume, befragten Mitarbeiter und Betreiber. Anlass der Durchsuchungen: Es besteht der Verdacht der Schwarzarbeit.

 

Harald Nowack, Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock, bestätigt die Razzia in Rostock. „Wir führen die Maßnahmen gegen zwei Beschuldigte durch, es geht um die Vorenthaltung von Arbeitsentgelten“, sagte Nowack. Speziell würden die Objekte nach Dienstplänen und Arbeitsverträge in schriftlicher oder elektrischer Form durchsucht. Bei den Betroffenen handelt es sich nach Nowacks Angaben um 44 und 41 Jahre alte Männer. Einer von ihnen ist indischer, der andere deutscher Staatsbürger.

Laut Nowack werden derzeit vier Objekte durchsucht, drei davon seien Pizzerien, eines die Steuerberatungskanzlei der Beschuldigten. Festnahmen habe es nach Auskunft der Staatsanwaltschaft nicht gegeben. Konkrete Ergebnisse der Razzia liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Immer häufiger wertet die Polizei bei Ermittlungen Daten von Funktelefonen, Smartphones und Tablets aus.

Die Zahl der Funkzellenabfragen hat sich seit 2011 fast verzehnfacht. Es gibt keine Angaben zum Erfolg der Maßnahmen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge