Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Hafen wegen Diesel im Wasser gesperrt

Kirchdorf/Poel Hafen wegen Diesel im Wasser gesperrt

In Kirchdorf auf Poel konnte von Sonnabend bis gestern 10.30 Uhr kein Schiff anlegen

Kirchdorf/Poel. Eine Wasserverschmutzung hat am Sonnabend zu einer zeitweiligen Sperrung des Hafens in Kirchdorf auf der Insel Poel geführt. Zeugen meldeten der Wasserschutzpolizei in Wismar, dass eine dieselhaltige Flüssigkeit das Wasser im gesamten Hafenbecken verschmutzen würde.

Im Kirchdorfer Hafen stellten die Beamten dann fest, dass auf einer etwa 4000 Quadratmeter großen Fläche eine bunt schillernde und nach Diesel riechende Substanz trieb, teilte die Wasserschutzpolizei gestern mit.

Sie rief die Freiwillige Feuerwehr Kirchdorf zur Unterstützung bei der Bekämpfung der dieselartigen Substanz. Die Kameraden brachten Ölschlegel und Bindemittel aus. Die gesamte Maßnahme dauerte bis gestern Vormittag. Um 10.30 Uhr war die Verschmutzung beseitigt, der wurde Hafen wieder geöffnet. Einen Verursacher hat die Polizei noch nicht ausfindig gemacht, die Ermittlungen laufen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

Am Mittag des 28.06.2004 entdeckte ein Angler am Peeneufer ca. 1 km flussabwärts vom Bereich Gützkower Fähre einen menschlichen Torso.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge