Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Haftstrafe für Messerattacke nach Streit um Mathe-Rätsel

Schwerin Haftstrafe für Messerattacke nach Streit um Mathe-Rätsel

Täter und Opfer stammen beide aus Wismar, kannten einander aber nicht persönlich. Einen Tag vor dem Zwischenfall hatten die beiden auf Facebook um die Lösung eines Mathe-Rätsels gestritten.

Voriger Artikel
Betrunkener zerstört Auslage von Bäckerfiliale
Nächster Artikel
Jugendlicher beim Sprühen einer Reichsflagge ertappt

Der Angeklagte hat die Tat im Prozess gestanden und sich beim Opfer und bei dessen Familie entschuldigt.

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin. Für eine lebensbedrohliche Messerattacke nach einem Streit um ein Mathe-Rätsel im Internet ist der 29-jährige Angeklagte vom Landgericht Schwerin zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Vorsitzende Richter Otmar Fandel wertete die Tat vom April am Freitag als versuchten Totschlag. Die Staatsanwaltschaft hatte sieben Jahre Haft gefordert, die Verteidigung ein Strafmaß von maximal zwei Jahren.

Täter und Opfer stammen beide aus Wismar, kannten einander aber nicht persönlich. Einen Tag vor dem Zwischenfall hatten die beiden auf Facebook um die Lösung eines Mathe-Rätsels gestritten und sich dabei gegenseitig beschimpft und bedroht. Am Tag darauf trafen sie zufällig in der Stadt aufeinander und der Täter stach sein überraschtes Gegenüber mit zwei Stichen eines Schälmessers nieder.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubrandenburg

Weil er einem Rentner 1500 Euro gestohlen hat, muss ein 33-Jähriger ein Jahr und drei Monate ins Gefängnis.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge