Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Hausbesetzer sorgen für Polizei-Großeinsatz in der KTV

Rostock Hausbesetzer sorgen für Polizei-Großeinsatz in der KTV

Etwa 50 junge Menschen haben am Samstag gegen den Abriss der alten Orthopädie in der Rostocker Ulmenstraße protestiert.

Voriger Artikel
Wahlplakate beschädigt
Nächster Artikel
Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Für einen Großeinsatz der Polizei haben am Sonnabend mehrere Hausbesetzer in Rostock gesorgt.

Quelle: Stefan Tretropp

Rostock. Für einen Großeinsatz der Polizei haben am Sonnabend mehrere Hausbesetzer in Rostock gesorgt. Etwa 50 junge Menschen hatten sich vor und in dem Gebäude der alten Orthopädie in der Ulmenstraße versammelt, um gegen den geplanten Abriss zu protestieren.

DCX-Bild

Etwa 50 junge Menschen haben am Samstag gegen den Abriss der alten Orthopädie in der Rostocker Ulmenstraße protestiert.

Zur Bildergalerie

An dem Gebäude waren bunte Luftballons und Plakate befestigt - mit Aufschriften wie „Abriss? Is nich!“, „Betty bleibt“ oder „Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten“.

Die Beamten mussten einige der Beteiligten tragend vom Ereignisort entfernen. Personalien wurden aufgenommen.

Gemeinsam mit dem Eigentümer des „Elisabeth-Heims“, dem Studentenwerk Rostock, einigten sich die Protestler schließlich auf einen friedlichen Verlauf auf dem Gelände des Abrisshauses. Alle Personen verließen gegen 19.30 Uhr freiwillig das Gebäude.

Da der Protest noch bis in den Sonntag andauern soll, wird die Rostocker Polizei weiterhin vor Ort präsent sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Heringsdorf

Dachgepäckträger und Fahrräder im Visier der Kriminellen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge