Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Hirsch stirbt qualvollen Tod: Anzeige gegen Jäger

Marlow Hirsch stirbt qualvollen Tod: Anzeige gegen Jäger

19 Stunden lang rang das Tier mit dem Tod. Ein Marlower Ehepaar erstattet Anzeige wegen Tierquälerei gegen den zuständigen Jäger.

Voriger Artikel
Nach Beschwerde wegen Lärmes: Cannabis entdeckt
Nächster Artikel
Konflikt am Rande der Ueckermünder Hafftage

Dieter Schlange zeigt Bilder von dem sich quälenden Hirsch.

Quelle: Carolin Riemer

Marlow. Die Bilder lassen Dieter und Martina Schlange aus Marlow nicht mehr los. Unweit ihres Grundstücks hat ein Unbekannter in der Nacht zum Sonnabend einen Hirsch mit seinem Auto angefahren. Erst am folgenden Morgen entdeckte das Ehepaar das schwer verletzte, aber noch lebende Tier, und verständigte sofort den zuständigen Jäger. Er sollte das Tier mit einem Schuss von seinen Qualen erlösen. Doch der Jäger ließ auf sich warten. „Der Hirsch lag noch Stunden später an der Stelle. Er lebte und seine Hinterläufe waren stark angeschwollen und blau verfärbt. Krähen hatten sich um ihn geschart.“ Martina Schlange ist auch Tage später der Schock anzumerken. Sie engagiert sich im Tierschutzverein. „Er hat sich so gequält.“

 

Gesucht und nicht gefunden

Auf OZ-Nachfrage erklärt der zuständige Jäger Helmut Becker, dass er das Tier zwar stundenlang gesucht, aber nicht gefunden habe und sagt: „Es geht mir sehr nahe, dass der Hirsch sich so quälen musste.“ Schließlich riefen die Schlanges die Polizei, die das Tier zunächst offenbar vergeblich versuchten zu töten. Die Beamten holten sich Hilfe vom erfahrenen Jäger Werner Voss, der den Hirsch sofort entdeckte und nach schließlich etwa 19 Stunden andauernder Qual erlegte. 

Das Ehepaar Schlange erstattete Anzeige wegen Tierquälerei gegen den zuständigen Jäger Helmut Becker. Sein Kollege Werner Voss will das Vorkommnis am Donnerstag auf der nächsten Jagdversammlung zur Sprache bringen. „Becker hat Fehler gemacht und das Tier musste leiden, das ist nicht in Ordnung und schadet dem Ruf aller Jäger“, erklärte er.

Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Ein Unfall legte am Freitag den Verkehr am Rostocker Warnowufer lahm.

Bei einem Unfall in Rostock mit sieben beteiligten Fahrzeugen sind zwei Personen leicht verletzt worden.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge