Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Hoher Schaden: Mann fährt mit Minibagger in Waschanlage

Ribnitz-Damgarten Hoher Schaden: Mann fährt mit Minibagger in Waschanlage

Ein Autofahrer ist in Ribnitz mit seinem Anhänger plus Minibagger durch die Waschstraße gefahren und hat großen Schaden angerichtet.

Voriger Artikel
Polizei stürmt Wohnung in Neuendorf
Nächster Artikel
Neue Führungscrew bei der Wismarer Polizei

Ein Autofahrer ist am Mittwoch mit seinem Anhänger samt Minibagger durch eine Waschstraße in Ribnitz gefahren und hat großen Schaden angerichtet.

Quelle: Kay Mittelbach

Ribnitz-Damgarten. Ungewöhnlicher Unfall in der Autowaschanlage: Ein Autofahrer ist am Mittwoch mit seinem Anhänger plus Minibagger durch eine Waschstraße in Ribnitz (Vorpommern-Rügen) gefahren und hat großen Schaden angerichtet. Wie die Polizei gestern mitteilte, hat der VW Caddy mit dieser Aktion die Station in Ribnitz erheblich beschädigt. Ob er seine große Ladung vergessen hatte oder was der Grund für die Durchfahrt war, war zunächst unklar. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10 000 Euro. Der Besitzer der Tankstelle spricht von einem fünfstelligen Betrag, der sich aber noch nicht genau beziffern lasse.

 

Die SB-Tankstelle liegt in der Damgartener Chaussee in Ribnitz. Besitzer Kay Mittelbach schilderte gegenüber der OZ gestern, dass der Autofahrer eigentlich gar nicht durch die Waschanlage fahren wollte, sondern sie als eine Art Durchfahrt genutzt habe. „Er hat sich bei uns den Bagger gemietet und wollte dann los, fuhr durch die Waschstraße und hat einen großen Schaden hinterlassen“, sagt Mittelbach. Sowas habe er auch noch nicht erlebt. Daraufhin rief Mittelbach die Polizei, um den Schaden aufnehmen zu lassen.

Virginie Wolfram

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tödliches Drama in Berlin

Es ist ein lebensgefährliches Spiel: Graffiti sprühen auf den Anlagen der Bahn. In Berlin starben nun zwei junge Männer.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge