Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hoher Schnitt: 120 „Raser“ pro Stunde in Neubrandenburg

Neubrandenburg Hoher Schnitt: 120 „Raser“ pro Stunde in Neubrandenburg

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Neubrandenburg hat die Polizei ihren bisher höchsten Durchschnitt von 120 Verstößen pro Stunde erzielt.

Neubrandenburg. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Neubrandenburg hat die Polizei ihren bisher höchsten Durchschnitt von 120 Verstößen pro Stunde erzielt. Betroffen war die alte Bundesstraße 96, die vom mehrspurigen Stadtring nach Altentreptow führt, wie Polizeisprecherin Diana Mehlberg am Mittwoch sagte. An der Stelle sind wegen einer Brückenbaustelle über die Eisenbahnstrecke nur 30 Stundenkilometer erlaubt. „Dort ist es wirklich eng und gefährlich, auch für Bauarbeiter.“

Innerhalb von drei Stunden wurden dort am Montag 373 Fahrzeugführer ertappt, die zum Teil deutlich zu schnell fuhren. „Die Polizisten waren selber erstaunt, wie dort gefahren wird“, sagte Mehlberg. Auf 46 Autofahrer kommen nun auch Bußgelder, die bei mehr als 21 Stundenkilometer zu schnell fällig werden, und Fahrverbote zu.

Der auffälligste Raser sei mit 81 Stundenkilometer geblitzt worden. Ihn erwarte 160 Euro Geldstrafe, 2 Punkte und ein Monat Fahrverbot. Wegen der hohen Zahl an Verstößen sei am Dienstag nochmals gemessen worden: Dabei wurden in zwei Stunden 160 „Raser“ ertappt.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
«Auswahl ist so groß wie nie»
Nur leicht überarbeitete Reiseenduro: BMW R 1200 GS.

Bei der Neuzulassung von Motorrädern gehen die Zahlen in Deutschland nach oben. Die Kunden greifen dabei immer öfter zu sogenannten Retro- und Klassikbikes. Diese Motorradklasse ist aber nicht die einzige, die Zweiradexperten derzeit im Trend sehen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge