Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Horror-Clowns sorgen für Ärger in Grevesmühlen

Grevesmühlen Horror-Clowns sorgen für Ärger in Grevesmühlen

Es sollte ein unbeschwerter Abend im K 2 in Grevesmühlen werden, doch für einige Besucher der beliebten Teenie-Diskothek endete die Veranstaltung vorzeitig.

Grevesmühlen. Es sollte ein unbeschwerter Abend im K 2 in Grevesmühlen werden, doch für einige Besucher der beliebten Teenie-Diskothek endete die Veranstaltung vorzeitig. Der Grund: Per Facebook verbreitete sich die Nachricht, dass in Grevesmühlen in der Nähe des Wasserturms ein sogenannter Horror-Clown unterwegs sei. Die Folge war, dass einige der Kinder ihre Eltern anriefen, da sie sich nicht allein vor die Tür trauten.

Eine Mutter berichtete der OSTSEE-ZEITUNG, dass einige Besucher Angst gehabt hätten, nach draußen zu gehen. „Schlimm genug, dass es Menschen gibt, die mit der Angst von anderen spielen. Dass auch Kinder betroffen sind, macht die ganze Sache noch schlimmer.“ So wurden einige Besucher lange vor Ende der Veranstaltung um 22 Uhr abgeholt.

200 Jungen und Mädchen waren im K 2. Ulf Bartel, Vater von Geschäftsführer Sascha Bartel, erklärte, dass sich vier Kinder vorzeitig abholen ließen. „Die meisten hat die Nachricht nicht berührt.“

Unklar ist, ob tatsächlich ein Horror-Clown in Grevesmühlen unterwegs war. Eine Bestätigung der Polizei gab es nicht.

M. Prochnow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

Am Mittag des 28.06.2004 entdeckte ein Angler am Peeneufer ca. 1 km flussabwärts vom Bereich Gützkower Fähre einen menschlichen Torso.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge