Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendliche stehlen Lkw in Usedom

Usedom Jugendliche stehlen Lkw in Usedom

Verfolgungstour endet im Graben / Polizei sucht mit Hubschrauber nach Täter

Usedom. Zwei Jugendliche haben Dienstagabend einen Lkw in der Stadt Usedom gestohlen und dabei mehrere Schäden verursacht. Letztlich endete die Spritztour im Graben. Einer der beiden ist flüchtig.

Hauptkommissar Jens Unmack vom Polizeipräsidium Neubrandenburg zufolge kletterten die Jugendlichen über den Zaun eines Betriebsgeländes. Dort schauten sie sich zunächst die abgestellten Fahrzeuge an und fanden einen unverschlossenen Lkw der Marke Mercedes-Benz, in dem der Schlüssel steckte. Unmack gibt den Wert des Wagens mit 7500 Euro an. „Da der Tank leer war, zapften sie von einem anderen verschlossenen Fahrzeug circa vier Kanister Diesel ab und betankten damit den Lkw“, so der Polizeiführer vom Dienst weiter.

Nun war der Wagen startklar, doch wie sollten die Jugendlichen damit vom umzäunten Gelände herunterkommen? „Sie nahmen einen Radlader, bei dem ebenfalls der Zündschlüssel im Schloss steckte, und fuhren durch ein verschlossenes Metalltor“, berichtet Unmack. Dadurch entstand am Tor ein Schaden in Höhe von 3000 Euro.

Nach Angaben der Polizei stiegen die beiden dann vom Radlader wieder auf den Lkw um und fuhren damit auf die Bundesstraße 110 in Richtung Zirchow. Unmack schildert: „Im Dort kam ihnen ein Bekannter des Fahrzeughalters entgegen. Dieser wunderte sich, dass fremde Personen den Lkw steuerten. Er rief den Fahrzeughalter an, informierte diesen und fuhr dem Lkw hinterher.“ Zeitgleich wurde auch die Heringsdorfer Polizei informiert. Die Beamten schickten zwei Streifenwagen.

Dann spitzte sich die Situation zu: Der Zeuge, der den Lkw verfolgte, versuchte mehrfach durch Fahrmanöver die Jugendlichen zum Anhalten zu bewegen, berichtet der Hauptkommissar. Der Junge hinter dem Steuer wurde dadurch offenbar verunsichert, bog in Höhe der Kreuzung Kachlin ab und versuchte zu wenden. „Dabei kam er mit dem Lkw von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Graben.“ Schaden: 500 Euro.

Der Fahrzeughalter kam hinzu und stellte mit seinem Bekannten den Lkw-Dieb, berichtet Unmack weiter. Dieser wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Es handelt sich um einen 16-Jährigen aus einer Wohngruppe im Anklamer Umland.

Der Beifahrer und Komplize konnte in ein angrenzendes Weizenfeld flüchten. Die Polizei setzte zur Suche einen Hubschrauber ein und bekam Unterstützung von der Bundespolizei. Jedoch konnte der zweite Tatverdächtige entkommen.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
«Attacke auf alle Londoner»
Der Lieferwagen war in eine Menschenmenge nahe einer Moschee gefahren.

Nur etwa zwei Wochen nach dem Terroranschlag im Zentrum Londons gibt es wieder Großalarm. Ein Lieferwagen rast in eine Menschenmenge.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge