Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Junger Familienvater sucht dringend Zeugen

STEINFELD Junger Familienvater sucht dringend Zeugen

Böse Überraschung für Julian Filbrich aus Steinfeld: Jemand ist in seinen dunkelblauen VW Touran gefahren. Aber der Fahrer war so nett und hat einen Zettel hinterlassen.

Voriger Artikel
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall
Nächster Artikel
Freier scheitert bei Diebstahl an Prostituierter

Kratzer im Lack des Autos sind ärgerlich – und noch ärgerlicher, wenn der Verursacher flüchtet. Besitzer Julian Filbrich sucht Zeugen.

Quelle: hfr

Steinfeld. Böse Überraschung für Julian Filbrich aus Steinfeld: Jemand ist in seinen dunkelblauen VW Touran gefahren. Aber der Fahrer war so nett und hat einen Zettel hinterlassen. „Bin gegen ihr Auto gekommen – Vorne links. Tut mir leid“, steht in der Notiz. Darunter steht eine Telefonnummer. „Eine Handynummer, die es nicht gibt“, sagt Filbrich verärgert.

Er sucht dringend Zeugen oder jemanden, der einen Hinweis geben kann, wer zwischen 5 und 9 Uhr den großen Kratzer verursacht haben könnte. Er geht von einem Schaden von 2000 bis 3000 Euro aus – viel Geld für ihn und seine Familie. An der Stoßstange ist der Schaden nicht zu übersehen. Der Kratzer könnte auf einen hellen Wagen schließen lassen, der den 2006er Touran touschiert haben muss.

Filbrich hatte seinen Wagen wie immer in einer der Parktaschen in der Buschkoppel geparkt.

Für Filbrich und seine Familie ist der Unfall ein herber Schlag: Er braucht das Auto, um mit seiner fünfköpfigen Familie von A nach B zu kommen. „Außerdem haben wir den Wagen finanziert“, sagt er.

24 Stunden hat ein Parkrempler Zeit, um sich nach dem Malheur bei der Polizei zu melden. Eigentlich muss der Unfallverursacher 15 bis 30 Minuten warten, bevor er fährt. Einen Zettel zu hinterlassen, reicht meistens nicht. Vor Gericht hätte dieser keine Relevanz. Hat es der Fahrer eilig, kann er auch jemanden beauftragen, der auf die Polizei wartet, damit diese den Schaden aufnehmen kann.

Julian Filbrich hat bei der Polizei Anzeige erstattet. Die Ermittler haben jedoch noch keinen Hinweis auf den Unfallflüchtigen. Zeugen des Unfalls können sich bei der Polizei in Sanitz unter ☎ 038209/ 440 melden.

phs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte
Mehrere Polizisten kamen zum Einsatzort in die Kröpeliner Straße, um den aggressiven Mann zu bändigen.

20-Jähriger attackiert Beamten mit faustgroßem Stein und verwüstet eine Wohnung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge