Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kabelbinder um den Hals gezogen

Stralsund Kabelbinder um den Hals gezogen

Das Mädchen aus Stralsund blieb zum Glück unverletzt. In der Notaufnahme des Krankenhauses wurde ihr geholfen.

Voriger Artikel
Einbrecher stehlen Tresor aus der Wand
Nächster Artikel
Auto geht in Flammen auf

Ein siebenjähriges Mädchen wurde mit einem Kabelbinder um den Hals ins Krankenhaus gebracht.

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Stralsund. Das hätte tatsächlich am Montagabend in Stralsund sehr schlimm ausgehen können: Mit einem Kabelbinder um den Hals ist ein siebenjähriges Mädchen gegen 20 Uhr in die Notaufnahme des Helios-Hanseklinikums gebracht worden. Dem Kind konnte zum Glück schnell geholfen werden.

Die Polizei geht derzeit nicht von einer Straftat aus. Nach Angaben von Dietmar Grotzky, Leiter des Polizeihauptreviers, stellte sich nach Befragung der 12-jährigen Schwester heraus, dass die Mädchen den Kabelbinder beim Spielen im Garten gefunden hatten. Die Jüngere habe sich das Kunststoffseil um den Hals gelegt, zugezogen und nicht mehr abbekommen.

Beim Versuch, den Binder mit einer Schere zu zerschneiden, sei er noch enger zugezogen worden. Als Passanten die Situation in der Jakob-Kaiser-Straße in Grünhufe erkannten, riefen sie den Rettungsdienst. Das siebenjährige Mädchen blieb unverletzt und konnte noch am Abend wieder nach Hause.

Die Polizei war über den Vorfall von der Rettungsleitstelle informiert worden.

Jens-Peter Woldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge