Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kamera aus Blitzer gestohlen

Tribsees/Grimmen Kamera aus Blitzer gestohlen

Unbekannte Diebe setzten eine stationäre Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bei Tribsees außer Betrieb.

Voriger Artikel
Kite-Surfer auf Intensivstation, Segler aus Seenot gerettet
Nächster Artikel
Fahne an Gedenkort zerstört

Aus einem stationären Blitzer bei Tribsees wurde die Kamera gestohlen.

Quelle: Karl-Ernst Schmidt

Tribsees/Grimmen. Einen aufgebrochenen Blitzer stellten Beamte des Polizeireviers Grimmen während ihrer Streifentätigkeit auf der L 192 zwischen Tribsees und Drechow fest.

Der Verschlussriegel an der Rückseite der stationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlage wurde durch die unbekannten Täter entfernt, so dass das Gehäuse geöffnet werden konnte. Dann entwendeten sie die Kamera aus dem Inneren des Blitzers. Dabei entstand ein Gesamtschaden von circa 15000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Unterstützung. Wer Hinweise zu möglichen Tätern, zum Tatablauf oder zum Verbleib des Diebesgutes machen kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Grimmen, Telefon 038326/570, in jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Landespolizei MV unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Almut Jaekel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Überhöhte Geschwindigkeit ist die Hauptunfallursache. Noch viel zu oft krachen Autos an Straßenbäume. An der B 106 zwischen Dorf Mecklenburg und Groß Stieten sollen deshalb Schutzplanken montiert werden.

Straßen sollen sicherer werden / Kommission legt Maßnahmen fest

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge