Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Kripo fahndet nach Räuber

Klütz/Wismar/Grevesmühlen Kripo fahndet nach Räuber

In Klütz wurde am Dienstag eine Frau überfallen. Die Täter erbeuteten 5000 Euro. Die Kripo fahndet, ein Bild von einer Überwachungskamera liegt vor. Wer kann Hinweise zum Täter geben?

Voriger Artikel
Morscher Baum begräbt Mietautos unter sich
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Wer kann Hinweise zu dem Räuber geben?

Quelle: Bank

Klütz/Wismar/Grevesmühlen. Als eine 44-jährige Frau die Geschäftseinnahmen in Höhe von über 5000 Euro am Dienstag gegen 19.50 Uhr an einem Bankautomaten der Volks- und Raiffeisenbank Klütz einzahlen wollte, riss ihr ein unbekannter Mann gewaltsam die Geldtasche weg.

Anschließend flohen er und seine vermutliche Mittäterin, die vor dem Geldinstitut gewartet hatte, mit Fahrrädern vom Tatort.

Der Tatverdächtige ist zwischen 18 und 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und  schlank. Er sprach hochdeutsch, trug einen schmalen Kinnbart und hatte dunkelbraune Haare. Bekleidet war er mit einem grauen Sweatshirt, einer grauen Jogginghose und einem Basecap.

Die Tat wurde durch eine Raumüberwachungsanlage im Foyer der Bank, in dem sich die Selbstbedienungsautomaten befinden, aufgenommen.

Trotz intensiver Ermittlungen konnte der Täter bisher nicht ermittelt werden. Auch konnten die Ermittler die später aufgefundenen Fahrräder bisher nicht zuordnen.

Die Polizei sucht daher Zeugen, die Angaben zu der abgebildeten Person, dessen Aufenthaltsort oder besagten Fahrrädern machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Grevesmühlen unter 03881-7200 oder die Polizei Wismar unter 03841-2030 entgegen.

Heiko Hoffmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtmitte
Mehrere Polizisten kamen zum Einsatzort in die Kröpeliner Straße, um den aggressiven Mann zu bändigen.

20-Jähriger attackiert Beamten mit faustgroßem Stein und verwüstet eine Wohnung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge