Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
Ladendieb beschimpft Passanten

Stralsund Ladendieb beschimpft Passanten

In Stralsund wurde die Polizei gerufen, weil ein 38-Jähriger in der Fußgängerzone für Aufruhr gesorgt hatte

Voriger Artikel
Wieder brennen zwei Autos
Nächster Artikel
Ohne Führerschein, aber mit Alkohol

Die Polizei wurde am Mittwoch in Stralsund alarmiert, nachdem ein 38-Jähriger in der Fußgängerzone der Altstadt Passanten massiv beleidigt hatte.

Quelle: Patrick Seeger

Stralsund. Ein 38-jähriger Mann hat am Mittwochnachmittag auf der Ossenreyerstraße in der Stralsunder Altstadt mehrere Personen, darunter auch Kinder, so massiv beleidigt und angepöbelt, dass Passanten die Polizei riefen. Als die Beamten kurz nach 17 Uhr eintrafen und den offenbar Vewirrten zur Rede stellte, ließ er eine Kette fallen.

Wie sich herausstellte, stammt die vermutlich aus einem Ladendiebstahl, den er zuvor begangen hatte. Der Inhaber des Natur-Schmuck-Geschäftes „Steinartig“ in der Mönchstraße hatte der Polizei um 16.02 Uhr gemeldet, dass ein ihm bekannter Mann den Laden als einziger Kunde betreten hatte. Danach fehlten drei Ketten und ein Anhänger im Wert von 136 Euro.

Bei dem Tatverdächtigen, der zudem betrunken war, handelt es sich um einen Stralsunder, der mit Wohnsitz in Chemnitz gemeldet ist und erst vor kurzem wieder zurück in seine Heimatstadt gezogen sein will. Bereits 2014 war er am Sund wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Jetzt wurde erneut Anzeige gegen ihn erstattet.

OZ

Von Walther, Marlies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PI Neubrandenburg

Am 01.03.2016 gegen 19:50 Uhr wurde dem Polizeihauptrevier Waren von einem Mitarbeiter des Jugendzentrums "JOO" mitgeteilt, dass eine 14-jährige Jugendliche schon ...

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge