Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Ladendieb gestellt

Grimmen Ladendieb gestellt

Waren im Wert von rund 212 Euro wollte ein Mann im Rewe-Markt im nordvorpommerschen Grimmen stehlen. Eine Kassiererin versperrte die Tür und rief die Polizei. Bereits einen Tag zuvor hatte es der Grimmener in einem anderen Markt versucht.

Voriger Artikel
Wasserschutzpolizei fischt Bullis aus der Warnow
Nächster Artikel
Affäre mit 13-Jähriger: Ermittlungen gegen Polizisten

Mit einem vollgepackten Einkaufswagen wollte ein 52-jähriger Grimmener den Rewe-Markt in Grimmen verlassen - ohne zu bezahlen.

Quelle: Imago Stock&people

Grimmen. Ohne zu bezahlen wollte am Dienstagabend ein 52-jähriger Mann den Rewe-Markt in Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) mit Waren im Wert von 211,53 Euro verlassen.

Der Grimmener hatte sich den Einkaufswagen mit Waren des täglichen Bedarfs sowie Elektronik-Ware gefüllt. Als er den Markt verlassen wollte, wurde er von der Kassiererin angesprochen. Er reagierte zunächst nicht und sprach kein Wort. Hierauf versperrten die Mitarbeiter des Einkaufsmarktes die Eingangstür des Marktes und informierten die Polizei.

Gegenüber den Polizeibeamten äußerte er, dass er belgischer Staatsbürger sei und man in Belgien auch nicht bezahlen brauche. Eine Identitätsüberprüfung ergab dann, dass es sich um einen deutschen Staatsbürger handelte, der bereits am Vortag im Edeka-Markt in Grimmen als Ladendieb gestellt wurde.

Gegen den Ladendieb wurde Anzeige aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Grimmen übernommen.

Anja Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Mit ihrem Job sorgen sie für Sicherheit und Ordnung in der Hansestadt. Hier geben Stralsunder Polizisten Einblick in ihre Arbeit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge