Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mann legt sich mit Polizei an

Wismar Mann legt sich mit Polizei an

Der Betrunkene sorgt auf Gelände einer Tankstelle in Wismar für Aufsehen

Wismar. Ein 33-Jähriger aus Lübeck wurde am Donnerstag in Wismar von der Polizei in Gewahrsam genommen. Er war auf einem Tankstellengelände in der Poeler Straße aufgefallen, weil er offenbar betrunken war. Als die Polizisten eintrafen, fanden sie den Mann, halb auf dem Boden und halb im Fahrzeug liegend, auf. Zuvor soll der 33-Jährige bereits mit seinem Peugeot in großen Schlangenlinien die Fahrbahnbreite der Poeler Straße ausgenutzt haben, um zur Tankstelle zu gelangen. Zwei Passanten mussten nach ersten Informationen aus dem Weg springen.

Wegen des Alkoholverdachtes wurde der Mann für die Entnahme einer Blutprobe ins Polizeihauptrevier Wismar gebracht. Auf dem Weg dorthin widersetzte sich der Lübecker in dem Streifenwagen den Maßnahmen und versuchte, einen Polizeibeamten anzugreifen. Das konnte die Polizei unterbinden. Im Hauptrevier erfolgte zwecks Beweissicherung die Entnahme einer Blutprobe. Aufgrund der starken Alkoholisierung, die bereits zum Erbrechen geführt hatte, musste aber ein Rettungswagen gerufen werden. Auch im Krankenhaus zeigte sich der Mann aus Schleswig-Holstein unkooperativ, bis er schließlich an seine Mutter übergeben werden konnte. Die Passanten, die sich in Sicherheit bringen mussten, und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden (☎ 038

41/2030).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Ein Notarzt- und ein Rettungswagen sind am Sonntagabend bei einem Einsatz in Ribnitz mit Feuerwerkskörpern beworfen worden.

In Ribnitz-Damgarten sind Sanitäter und Notarzt bei einem Einsatz aus einem Gebäude heraus mit Böllern attackiert worden. Die Polizei ermittelt.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge