Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Mann nach Feuer im Badezimmer verletzt

Stralsund Mann nach Feuer im Badezimmer verletzt

Der 23-Jährige aus Stralsund konnte die Flammen selbst löschen, musste sich aber im Krankenhaus behandelt lassen.

Voriger Artikel
Fahranfängerin überschlägt sich mit ihrem Auto
Nächster Artikel
Massenkarambolage auf der B105: Zwei Schwerverletzte

Die Rettungsdienste suchten in der Nacht zu Freitag nach einem Mädchen in Zinnowitz auf Usedom.

Quelle: Archiv

Stralsund. Mit Verbrennungen im Gesicht, an Händen und Füßen ist in der Nacht zum Freitag ein 23-Jähriger aus Stralsund ins Krankenhaus gebracht worden. Der Mann war kurz nach Mitternacht im Polizeihauptrevier in der Böttcherstraße aufgetaucht. Er berichtete den Beamten, dass es im Bad seiner Wohnung im Carl-Heydemann-Ring gebrannt habe. Das Feuer sei aber von ihm selbst gelöscht worden.

Die Polizei untersuchte die Wohnung des Mannes und stellte fest, dass es tatsächlich in dem Bad gebrannt hatte. Als Ursache stellten die Beamten einen defekten Durchlauferhitzer fest. Allerdings fanden sie auch illegale Drogen in der Wohnung. Es wurde Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet.



Jens-Peter Woldt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelle Beiträge