Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Mann soll Schulkinder genötigt haben

Grimmen Mann soll Schulkinder genötigt haben

Polizei ermittelt gegen 59-Jährigen aus der Gemeinde Süderholz (Vorpommern-Rügen).

Voriger Artikel
Vorfahrt genommen: Vier Verletzte
Nächster Artikel
Plädoyers im Prozess wegen Drogenhandels erwartet

Die Polizei ermittelt gegen einen 59-Jährigen wegen des Verdachts der Nötigung.

Quelle: Jens Wolf/ Dpa

Grimmen. Zwei Schulkinder sollen am Dienstagnachmittag in der Grimmener Gutenbergstraße (Vorpommern-Rügen) angeblich von einem unbekannten Mann belästigt worden sein. Laut Polizeiangaben suchte der Mann „den näheren Kontakt“ zu den Kindern.

Nach Schulschluss habe zunächst ein Junge sein Fahrrad an dem Mann vorbeischieben wollen, als er von diesem angesprochen wurde. Als der Junge nach dem Gespräch, zu dem noch zwei Mädchen hinzukamen, weiterfahren wollte, hielt der Unbekannte laut Polizei „zwei der Kinder kurzzeitig fest“. Daraufhin sollen die Schüler davongefahren sein.

Nach einer Anzeige des Vorfalls auf dem Grimmener Polizeirevier ermittelte die Polizei am Mittwoch einen 59-Jährigen, der im Bereich Süderholz wohnen soll. Der muss sich nun wegen des Verdachts der Nötigung verantworten.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
PP Neubrandenburg

Am 04.11.2017 ereignete sich gegen 10:50 Uhr in Weitin, Stavenhagener Straße auf Höhe der Hausnummer 21, ein Verkehrsunfall mit Personenschaden.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge