Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Mehr Knöllchen für Radfahrer

Greifswald Mehr Knöllchen für Radfahrer

Im Monat Mai kontrolliert die Polizei verstärkt Fahrradfahrer in Greifswald und im Landkreis. An nur einem Tag verteilten die Beamten 101 Knöllchen in der Hansestadt. Ein Radler wurde sogar mit zwei Promille Alkohol im Blut ertappt.

Voriger Artikel
Unfall sorgt für lange Staus
Nächster Artikel
Spreewalderin nimmt Rüganer die Vorfahrt

In der Anklamer Straße sind zwar mehrere Abschnitte des Fußgängerweges für Fahrradfahrer freigegeben, allerdings nur in eine Richtung. Dieser Radfahrer demonstriert für die OZ den Regelverstoß. Die Polizei holte am Mittwoch zahlreiche solcher „Falschfahrer“ vom Sattel.

Quelle: Katharina Degrassi

Greifswald. An nur einem Tag hat die Polizei in der Hansestadt Greifswald 101 Knöllchen an Fahrradfahrer verteilt. Häufigster Grund war das Fahren auf dem Radweg an der falschen Straßenseite, wie Polizeisprecherin Carolin Radloff mitteilt.

Im Monat Mai kontrolliert die Polizei verstärkt Radfahrer im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Schwerpunkt der Kontrollen wird die Fahrradhauptstadt Greifswald sein. Unter anderem sind die Beamten in der Anklamer Straße Ecke Brinkstraße anzutreffen. Hier gebe es nach Angaben der Polizei besonders häufig Unfälle. Das treffe auch auf die Wolgaster Strße Ecke An den Wurthen zu. Das Radfahren ist auf dem Fahrradweg nur in eine Richtung erlaubt, betont Radloff.

287 Unfälle gab es im vergangenen Jahr im Landkreis Vorpommern-Greifswald, an denen Fahrradfahrer beteiligt waren. Dabei sind vier Menschen getötet worden. 54 wurden schwer- und 242 leicht verletzt.

Von Degrassi, Katharina

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hannover

Wenn drei junge Leute bei einem Unfall ums Leben kommen, ist die Betroffenheit immer groß. In Hannover erfasst die Trauer jetzt besonders viele Menschen - unter den Opfern ist ein junger Fußballprofi.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge