Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Missbrauchsfall bei Zeugen Jehovas: 53-Jähriger gesteht

Greifswald Missbrauchsfall bei Zeugen Jehovas: 53-Jähriger gesteht

Der Mann hatte am Dienstag in Greifswald den sexuellen Missbrauch von zwei Jungen zugegeben.

Voriger Artikel
Zwei Verletzte bei Unfall auf L29
Nächster Artikel
Mutter sucht unbekannten Helfer übers Internet

Das Amtsgericht Greifswald verurteilte am Dienstag einen 53-jährigen Mann wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Bewährungsstrafe.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Das Amtsgericht Greifswald verurteilte am Dienstag einen 53-jährigen Mann wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten auf Bewährung. Die Bewährungszeit beträgt drei Jahre. Außerdem muss der Greifswalder 900 Euro Geldstrafe an den Kinderschutzbund zahlen. Die Höhe der Geldstrafe entspricht einem derzeitigen Monatsgehalt des Mannes. Das Urteil ist rechtskräftig. Der Angeklagte hatte bereits kurz nach Prozessbeginn den zweimaligen sexuellen Missbrauch zugegeben und so den beiden Opfern die Aussage vor Gericht erspart.

Der Mann war angeklagt, sich im September und im Dezember 2005 als Mitglied der Glaubensgemeinschaft der Zeugen Jehovas im Königreichsaal in Greifswald an zwei minderjährigere Jungen während religiöser Zusammenkünfte vergangen zu haben (die OZ berichtete). Wie Richter Andreas Hennig als Sprecher des Amtsgerichtes Greifswald gegenüber der OZ betonte, sei beim Strafmaß berücksichtigt worden, dass der Mann vorher noch nie straffällig geworden sei.

Von Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Köln

Hunderte Frauen wurden in der Silvesternacht in Köln von Männern meist nordafrikanischer Herkunft belästigt und bestohlen. Zum ersten Mal war nun ein Verdächtiger wegen versuchter sexueller Nötigung angeklagt. Doch vor Gericht ließ sich der Vorwurf nicht belegen.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge