Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Phantombild: Suche nach mutmaßlichem Sexualstraftäter

Rostock Mit Phantombild: Suche nach mutmaßlichem Sexualstraftäter

Der Mann soll am 7. Oktober in der Rostocker Innenstadt eine 34-jährige Frau verfolgt und körperlich angegriffen haben. Nachdem ein Zeuge auf sich aufmerksam gemacht hatte, floh der Täter unerkannt.

Voriger Artikel
Geldautomat geknackt: Fahndung nach Tätern noch erfolglos
Nächster Artikel
Unfall an der Petersdorfer Brücke: A 19 teilweise gesperrt

Die Rostocker Polizei sucht jetzt mit diesem Phantombild nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter.

Quelle: Polizei Rostock

Rostock. Die Rostocker Polizei sucht jetzt mit einem Phantombild nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter. Der Mann soll am 7. Oktober in der Rostocker Innenstadt eine 34-jährige Frau verfolgt und körperlich angegriffen haben, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Frau stieg am Rostocker Steintor aus einer Straßenbahn aus und ging die Ernst-Barlach-Straße entlang. Im Durchgang des nahegelegenen Kuhtors wurde sie überfallen. Der Mann umklammerte die Frau, versuchte sie zu küssen und berührte sie unsittlich.

Nachdem ein Zeuge auf sich aufmerksam gemacht habe, sei der als zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und sportlich beschriebene Verdächtige geflohen, hieß es. Sein scheinbares Alter habe zwischen 30 und 35 gelegen. Er habe kein Deutsch gesprochen, „südländisch“ ausgesehen und kurze schwarze Haare gehabt. Zur Tatzeit war er vermutlich mit einer hellen, an den Knöcheln hochgekrempelten Hose, einer beige bis hellbraunen Kapuzenjacke und schwarzen Turnschuhen bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222, jede Polizeidienststelle sowie die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

dpa/mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubrandenburg/Waren

Transporter und Kleinbusse stehen bei Fahrzeugdieben an der Mecklenburgischen Seenplatte derzeit besonders hoch im Kurs.

mehr
Mehr aus Aktuelle Beiträge